Startseite: Termine: Fächer & AGs: Lehrer: Schüler: Ehemalige: SMV: Kontakt

Sommerkonzert 2010













Das Sommerkonzert ist jedes Jahr der krönende Abschluss des Schuljahres. Aber in diesem Jahr haben sich die Schüler und Musiklehrer noch übertroffen. Alle Chöre, Orchester und die beiden Bands zauberten ungewöhnliche Klangwelten in die überfüllte Langenauer Stadthalle und das Publikum antwortete mit Beifallsstürmen für die Schüler und Brigitte Ott, die Leiterin aller Chöre mit fast 200 Schülern, den Leiter der Orchester Jörg Sziel, Sylvia Dressing, die die Band "The Golden Eyes" dirigierte, und Hermann Ott mit seiner Big Band.

In die fröhliche Sommerstimmung versetzte gleich zu Beginn der Chor der Klassen 5 und 6, der die Zuhörer mit seinen witzigen, mitreißenden Liedern nach Südamerika und in den Urwald führte, Klatschen, Schieben und Swingen gehörten auch dazu.

Die beiden Orchester spielten klassische Musik. Aber auch sie überraschten durch ungewöhnliche Klänge: Die Musiker der Klassen 5-7 spielten Teile aus Griegs "Peer-Gynt-Suite. Es war ganz erstaunlich, wie die jungen Musikern schon die Stimmung der Peer-Gynt-Suite zeichnen konnten.

Dem Orchester der Klassen 8 bis 13 gelang es, die russische Klangwelt mit Mussorgskis "Bilder einer Ausstellung" voll zum Ausdruck zu bringen.

Der Chor der größeren Schüler trat in immer neuer Zusammensetzung auf, mal waren es die Schüler der Klassen 7-9, mal die der Klassen 8-11 oder auch in der vollen Besetzung. Unglaublich vielfältig war der Abend. So sangen sie mit ihren gut ausgebildeten Stimmen nun schwungvolle moderne Songs. Die Zuhörer waren begeistert. Und schließlich konnten sie sich den Rufen nach einer Zugabe nicht mehr entziehen.

Die fünf Achtklässler der Band "The Golden Eyes" zauberten eine faszinierende Musik, die immer rasanter wurden. Es war die Filmmusik zu "Pirates of the Caribbean". Die Zusammensetzung der Instrumente, besonders das Akkordeon brachte durch seine ziehenden Harmonien einen ungewohnten Klang in diese lateinamerikanischen Rhythmen.

Für die mitreißende Stimmung am Ende sorgte die Big Band. Die Musiker zeigten eine gute Beherrschung ihrer Instrumente und Einfühlungsvermögen und eine meisterliche Abstimmung zwischen den verschiedenen Instrumenten. Nur so konnten sie diesen swingenden Sound erzeugen, der helle Begeisterungsstürme hervorrief. Dazu trugen auch zwei Tanzpaare bei, die sich synchron im perfekten Einklang zu der Musik bewegten.

Effi Schweizer


Robert-Bosch-Gymnasium Langenau - 22.07.2010
impressum