Comenius-Treffen in Schweden

C:\Users\Regina\AppData\Local\Temp\310891_179345788813635_100002146449413_373632_809015611_n.jpg

Diesen Monat fand in Schweden das erste richtige Treffen des Comenius-Projekts statt. Comenius ist ein Projekt, gegründet von der EU, bei dem Schüler und Lehrer aus mehreren europäischen Ländern zusammen arbeiten. Das Motto des Projekts ist „European message in a water bottle“, und es geht um das vielseitige Thema Wasser. Am Schulfest haben wir dazu schon einen Geschmackstest für Wasser durchgeführt. Vom 11.10 bis 15.10 hatten nun vier Lehrer und sechs Schüler von unserer Schule die Möglichkeit mit nach Uddevalla in Schweden zu fliegen. Die Stadt liegt ca.85 km nördlich von Göteborg, direkt am Meer.

Während unseres Aufenthalts dort wohnten die Lehrerinnen und Lehrer in einem Hotel, und wir Schülerinnen und Schüler in Gastfamilien mit ungefähr gleichaltrigen Austauschschüler/-innen. Mit diesen haben wir uns sehr gut verstanden. Außer uns waren zur gleichen Zeit auch zwei Schülerinnen aus Frankreich und zwei Schüler aus Spanien mit ihren Lehrern in Uddevalla. Wir alle haben uns weitgehend auf Englisch unterhalten, die einzige Sprache, die wir alle gemeinsam sprechen konnten. Für uns war es sehr interessant die anderen Austauschschüler kennen zu lernen und mit ihnen zu reden. Wir haben oft über die unterschiedlichen Schulsysteme, Lebensweisen und Länder gesprochen. Bei den gemeinsamen Unternehmungen, die die Lehrer und Schüler von Schweden geplant hatten, hatten wir viel Spaß zusammen.

Zum Programm gehörte neben der Besichtigung der schönsten Plätze in und um Uddevalla natürlich auch die Arbeit am Projekt. Diese beiden Dinge konnten gut verbunden werden, z. B. durch die Besichtigung von zwei Werften, der Besuch einer Kläranlage, Unterrichtsstunden über die Wirtschaft und Gesellschaft in Schweden und ganz Europa.

 Auch der Wassertest, den wir entwickelt hatten, wurde in der Schule in Uddevalla durchgeführt, allerdings etwas anders als in unseren Versuchen beim Schulfest.

C:\Users\Regina\AppData\Local\Temp\DSCN0404-1.jpg

 

 Bei der Zusammenarbeit mit den anderen Gruppen gab es in der Planung natürlich auch Anfangsschwierigkeiten, aber dennoch gemeinsame Ziele und Erfolge.

Für uns alle war der Aufenthalt in Schweden eine besonders wertvolle Erfahrung, wir haben Schüler aus anderen Ländern kennen gelernt, mit denen wir auf jeden Fall in Kontakt bleiben werden, und hatten die Möglichkeit unsere Sprachkenntnisse zu verbessern. Auch haben wir viel von Schweden gesehen und einiges über Spanien und Frankreich gelernt. Wir alle freuen uns schon auf den Besuch unserer

Austauschschüler/-innen nächstes Jahr in Deutschland.

 

                                                                                        Katharina Braun Klasse 10 a

 


Robert-Bosch-Gymnasium Langenau - 03.11.2011 
impressum